Wettermaschine 2021

Ich habe einmal ein Kind gefragt, wo sich das Morgen befindet. Es zeigte in den Himmel nahe dem Horizont und sagte „Da“. Und auf die Frage „Wo ist dann gestern?“ antwortete es „Ich denke, dass gestern irgendwo außerhalb der Stadt weggeschmissen worden ist“. Wo gibt es jetzt die Zukunft und die Vergangenheit wirklich? Und dazu noch, zu wem gehört sie?

In dem Performancestück „Wettermaschine 2021“ befinden sich 4 Performer (Japaner, die in NRW leben) im Jahr 2021, ein Jahr nach der in Tokio geplanten Olympiade. Dieses Stück wirft durch Dialoge zwischen Performern die Frage auf, was „die Zukunft (was noch nie geschah)“ und was „die Vergangenheit (was bereits geschah)“ ist. An Stelle dessen wird die Wahrnehmung geschärft und verdeutlicht, dass das Aufeinandertreffen von „jetzt, hier, ich“ an sich ein seltsames Phänomen ist.

Performer: Shunsuke Oshio, Arisa Ooba, Fuuko Shimazaki, Masaki Nakao
Konzept, Regie, Szenografie und Musik: miu
Kuchen: Arisa Ooba
Kamera: Noriyuki Kimura

Premiere am 24.10.2015, FFT Düsseldorf
http://www.forum-freies-theater.de/0910/wettermaschine20.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s