Preview: Empty Balloons Society Ex

Mit seiner zweisprachigen Sound/Sprach-Performance entwirft der japanische Klangkünstler miu eine Fortsetzung seines Theaterstücks „Empty Balloons Society“ (2017). Es handelt sich um die Pseudo-Utopie eines fiktiven japanischen/deutschen Künstlerkollektivs, das in Düsseldorf ansässig ist. Der Zuhörer enthält Einblick in den fiktionalen Alltag des geheimen Künstlerkollektives und in seine surrealistischen Kommunikationsformen. Auf Basis des fertigen Theaterstücks wird mit einem auditiven Remix die Grenze zwischen Theater, zeitgenössischer Komposition und Sprechkunst aufgehoben und so in eine unkonventionelle Form gebracht. Gemeinsam mit Figuren der „Empty Balloons Society“, alle mit interkulturellem Hintergrund besonders zwischen Japan und Deutschland, untersucht miu die Wahrnehmungsweisen interkultureller Erfahrungen, Codes und Verhaltensmerkmale, die aus einem sonderbaren Portmanteau von Fremdheit und Zugehörigkeit entstehen.

Konzept, Text, Komposition, Electronics: miu / Sprecher*innen: Daniel Werner, Soya Arakawa / Schlagzeug: Pablo Liebhaber / Dramaturgie: Alice Ferl

Aufführungsort: onomato künstlerverein (Düsseldorf), WELTKUNSTZIMMER(Düsseldorf)

Dauer: ca. 30min

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s